systemische,r Coach für angewandte Biographiearbeit

Oftmals fehlt es uns gerade in einer Lebenskrise an Impulsen oder Tatkraft das Richtige zu machen. Ein effektiver Weg der Selbststeuerung in einen neuen positiven Lebensabschnitt ist die Selbsterkenntnis, die Annahme des Geschehenen. Die Aufarbeitung kann in der Entdeckung biographischer Prozesse klar und deutlich erkannt werden um hieraus eine neue Sichtweise auf die eigene Handlungsweise zu erhalten. Somit werden Mut und Stärke gefördert, um Visionen und Initiativen zu kreieren.

Biographie anzuwenden bedeutet einen kreativen Prozess des Erkennens, Der Annahme und des Wandels herbeizuführen. Somit gelingt es, das eigene Leben neu auszurichten, bzw. in Einzel-oder Gruppencoaching Konfliktsituationen zu entzerren. Der Tätigkeitsbereich kann in Familien, Berufsförderung, Führungstätigkeit, Mitarbeiterführung, Personalmanagement, Betriebsratsarbeit, Organisationswesen oder Persönlichkeitsentwicklung – und Stärkung – und Transformation verschiedenster Lebensbereiche eingesetzt werden.

Weiter zu den Inhalten:

insgesamt 12 Einheite zu je drei Arbeitstagen (Fr.-So.), Ausbildungszeit 1 Jahr

1. Einheit (Freitag bis Sonntag),die Hermetischen Gesetze, Antroposophische Sicht der Menschwerdung - die Seelenabsicht,Beziehung und Karma Verstehen - Ursprung der Veden - Transzendentales Wissen, Gott aus kirchlicher oder anthroposophischer Sicht - Jenseitsbetrachtung aus christlicher und vedischer Terminologie _Prinzip der Analogie – Magnetismus - Chakren, Zentralen der astralen Energiekommunikation – persönliche Fragestellung -Lebensphasen – Geburts- und Todeszyklus – Geburtssignatur - Schicksal und freier Wille – Grundzüge des Adikarmas – Persönlichkeitsfindung- Aufbau des menschlichen Bewusstseins und die karmischen Verbindungen zu Vorleben – Aufspüren des Selbst und Verbindungen zu unserer engen Seelenfamilie, Schicksalsrad in der vedischen Kultur

2.Einheit (Freitag bis Sonntag) Der Vitalkörper, das menschliche Bewusstsein, Der Suprakausalkörper, unsere unersättlichen Gelüste, Kinder und Lehrer, der physische Körper, der kausal Körper, die karmische Speicherplatte, die Liebesfähigkeit, unsere karmische Seelenfamilie, Übertragung von familienkarmischen Mustern, Beziehung und Karma richtig verstehen, Die Selbstwertfindung, Die Ahnenlast und Ahnenkraft

3. Einheit (Freitag bis Sonntag) Unsere Auflehnung und Ablehnung, Entwicklung unserer Lebensfreude, Mut und Stärke finden, Körpersprache, Übertragung von energetischen Mustern der Schicksalsfamilie, Berechnungsgrundlage und Anwendung von Ahnenschlüsseln, unsere Liebesfähigkeit, Vertiefung des Ablaufs unseres vedischen Zeitstrangs, Antroposophische Jahreszyklen, Wiederholungsaspekte, Bedeutung von Guna Karma – den Eigenschaften unseres Selbsts, Fremdenergien ablegen, den eigenen Weg finden

4. Einheit (Freitag bis Sonntag) Jahreszeiten Mensch aus anthroposophischer Sicht, anthroposophische Rhythmenlehre, die Selbste der Seele, Entwicklungsstau, emotionale Prägung, Freiheit oder Gefangenschaft, göttliche Kraft unserer Urmutter, Heimat und Vertrauensfindung, Vertrauenslehre, Bedeutung unserer Mutter auf unserem Seelenweg, unsere Seelenaufgabe, schlechte Gewohnheiten ablegen,

5. Einheit (Freitag bis Sonntag) Kreativität und Ausdruck, Kinder, die Lehrer unserer Persönlichkeit, Familienschlüssel und die Energieübertragungen aus unserem Umfeld, Lebenswellen und biographische Verbindungen in unseren Lebensabschnitten

6. Einheit (Freitag bis Sonntag), Hindernisse unseres Lebenswegs, Stolperfallen und Sicherheitsnetze, neue karmische Muster, Entstehung von Krankheiten, Krankheit erkennen und Transformationsprozesse einleiten, Heilungswege, Alte Glaubenssätze erleben und verteidigen

7. Einheit (Freitag bis Sonntag) Spiegelung des Selbst, karmische Partnerschaft oder Dualseele, der Wunsch nach emotionaler Nähe, Bedeutung von Saha Karma, Umwelterfahrungen, Opferabsicht des Verharrens statt Umzug- oder Auszug, Selbstverantwortung zurückholen

8. Einheit (Freitag bis Sonntag) Dush Karma – die wirklich schweren Aufgaben, Verantwortung oder Ablehnung, Nähe und Distanz, Körpergenuss, Freude in der Sexualität, Entwicklungsstörungen und Überwindung von Schwierigkeiten, Glaubenssätze, Gelübde, Eid und Versprechungen, intuitive Wahrnehmung, Inspiration und Intuition, Aufdecken unseres dunklen Flecks

9. Einheit (Freitag bis Sonntag) Die Vaterfigur, Sicherheit- und Orientierungsabsicht, Gottvertrauen und Glauben, falsche Propheten und Religionen, die eigene Göttlichkeit entdecken, Verantwortung und Macht, Ermächtigungsgesetz

10. Einheit (Freitag bis Sonntag) Genussfähigkeit, Außenwirkung, Auftritt in der Gemeinschaft, Verantwortung für Andere, Egoismus stärken oder Schwächen, die elementalen Energien, die unseren Wiederholungsprozess erwirken, A-karma, die Fähigkeit karmafrei zu leben.

11. Einheit (Freitag bis Sonntag) Unsere Ziele und Wünsche, unerreichte Liebesbeziehung, Gewinne und verluste in unserem Leben, Gesprächsaufbau und Gesprächsführung, kollektive biographische Prozesse, Timeline

12. Einheit (Freitag bis Sonntag) Opferleben als Selbstbestrafung unseres inneren Täters, Erlösungsweg, Hilfe unserer Ahnen, Zentrierung auf das Wesentliche, das eigene Profil herausarbeiten, Weg der professionellen Biographiearbeit, Abschlussarbeit und Präsentation, Zertifikate

Ausbildung zur,m systemischen Coach für angewandte Biographiearbeit

Diese fundierte Ausbildung auf Grundlage der Anthroposophie und der vedischen Philosophie ist eine Entdeckungsreise universeller Zusammenhänge, in die unsere Persönlichkeit eingebettet ist. Biographisches Coaching gibt Antworten auf: Wer bin ich? Welche Lebensaufgabe steht nun an? Warum habe ich die Problemstellung? Wie kann ich Lösungen herbeiführen?

Erlernen Sie in der qualifizierten Ausbildung in insgesamt 480 Arbeitsstunden,

288 Unterrichtsstunden und

192 Heim-Arbeitsstunden

Sie sind danach ausgebildet zur,m systemischen Coach für angewandte Biographiearbeit.



Arbeitsweise:

In unterschiedlicher Vorangehensweise ist jeder Teilnehmer gefordert, die Basis des biographischen Wissens in seine Denk- und Arbeitsweise zu integrieren. In Gruppen- und eigener Biographiearbeit werden Übungen vorgestellt, die eine tiefe Einsicht in das eigene Leben ermöglichen. Der Austausch und Supervision führt zu tiefen Prozessen, das Lebensziel der Seele aufzudecken und Entwicklungsschritte zu gehen. Hierbei werden kreative Arbeitsmittel eingesetzt um Spiegelungen der Themenbereich durch Außenwahrnehmungen zu erzielen. So wird peu a peu das eigene Leben und die Lebensziele entschlüsselt, verdrängte Lebenssituationen werden neu aufgenommen, bearbeitet und in ein zielorientierten Lebensplan integriert. Über biographische Prozesse wird ein neuer Lebensplan entwickelt Das dem Leben „ausgesetzt“ sein, wird in ein bewusstes aktives Lebensziel transformiert und somit Freiheit und in der Folge Lebensfreude aufgebaut. Hierbei wird unsere Berufung überdacht und in dem Selbstfindungsprozess neu definiert.

Biographische Hilfe ist Hilfe zur Selbsthilfe.

zur Anmeldung hier klicken