Ayurveda ist eine alte indische Heilkunst die immer mehr in unseren europäischen Regionen einzieht und gefallen findet. In unseren Breitengraden wird Ayurveda eher der Wellnessbranche zu Unrecht zugeordnet. Ayurveda, "das Wissen vom Leben" ist viel mehr. Die ältesten Vorstellungen einer Medizin in Indien sind aus der vedischen Zeit ab ungefähr der Mitte des 2. Jahrtausends v. Chr., vor allem im Atharvaveda, überliefert. Die wichtige Niederschrift Charaka Samhita gründet vermutlich aus dem Jahr 1.500 vor Christus. Diese Niederschrift der Charaka Samhita wurde auf 200 bis 400 n.Chr. vermutet. In der Medizin soll es sechs Schulen gegeben haben. Es waren die Schüler des Arztes Purvanasu Atreya. Jeder Schüler hatte eine Abhandlung geschrieben. Es waren Agnivesha, Bhela, Jakukarna, Parashara, Harita und Ksharapani die je ein Samhita schrieben. Die Agnisvesha Samhita existiert nicht mehr. Die Sprache der Charaka ist Sanskrit und sein Stil ist Poesie. Von Medizinstudenten des Ayurveda werden Strophen der Charaka-Verse oft auswendig gelernt. Nach dem System von Charaka ist Ayurveda in acht Rubriken unterteilt:

1. Sustra, Chirurgie, Beschreibung der Marmas
2. Nidana, Pathologie
3. Vimana, Diagnostik
4. Sarira, Anatomie und Physiologie
5. Idriya, Prognose
6. Cikitsa, Therapie
7. Kalpa, Pharmazie
8. Sidda, Behandlungen

Das ist nur ein kleiner Auszug von Schriften, die der Ayurveda Wissende studiert. Wir haben uns auf einen spannenden und kleinen Teil der Ayurveda Marma Massage und Ayurveda Ernährungsberatung spezialisiert.